09. September 2013

IBA Thüringen stellt sich mit einem Festakt der Öffentlichkeit vor

Festlicher Auftakt der IBA Thüringen im ehemaligen Heizwerk Erfurt. Foto: Thomas Müller

IBA Geschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütge Daldrup. Foto: Thomas Müller

Bauminister Christian Carius und IBA Geschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütge Daldrup. Foto: Thomas Müller

...zusammen mit Festredner Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Werner Sobek. Foto: Thomas Müller

Rede und Antwort für die Presse. Foto: Thomas Müller

Auftakt im Auftakt mit dem Tanztheater Vaivén. Foto: Thomas Müller

Bei der IBA in der ersten Reihe… Foto: Thomas Müller

Eröffnungsrede von Minister Christian Carius. Foto: Thomas Müller

Auftakt-Rede des IBA Geschäftsführers Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütge Daldrup. Foto: Thomas Müller

Festvortrag von Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Werner Sobek. Foto: Thomas Müller

Gemeinsame Brotzeit auf den Gerüsttischen. Foto: Thomas Müller

Erste Ideenstifter. Foto: Thomas Müller

IBA Experten unter sich. Foto: Thomas Müller

Positions-Studium. Foto: Thomas Müller

Abendstimmung zum Ausklang… Foto: Thomas Müller

Zum Abschluss des offiziellen Teils konnte der Film-Trailer ‚Lust auf Zukunft’ Neugier auf die IBA wecken. Der Kurzfilm, der den Beginn des IBA Prozesses symbolisiert, stellt aus überraschenden Perspektiven die Herausforderungen dar, vor denen Thüringen künftig steht. Zugleich nimmt er die vielschichtigen Ressourcen des Landes als Potentiale in diesem Veränderungsprozess auf. Das Lebenswerte und Liebenswerte des Landes steht im Fokus des Trailers.
Den Rahmen der Auftaktveranstaltung bildete ein künstlerisches Festprogramm. Die Lufttheaterperformance des Tanztheaters Vaivén verkörperte passend zur IBA die Leitmotive Bewegung und Balance. Die musikalische Umrahmung des Festaktes durch Andreas Kuch, Student der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und sein Trio Lux Lapisque, war ein erster Vorgeschmack auf angestrebte Kooperationen der IBA Thüringen mit Thüringer Hochschulen in den kommenden Jahren.
Bei der Thüringer Brotzeit hatten die Gäste aus Thüringen, Deutschland und dem Ausland Gelegenheit zum Austausch auf der Bau(aus)stelle an Gerüsttischen. Dabei konnte jeder selbst nach eigenem Geschmack seine regionale Brotzeit mit internationalen Kräutern würzen.

Die Auftaktveranstaltung in Erfurt markiert den Beginn der zehnjährigen Reise, auf der die IBA Thüringen – im Spannungsbogen zwischen Regionalität und Internationalität – in den kommenden Jahren ein großes Netzwerk aufbauen und viele interessierte Menschen aus Thüringen mitnehmen wird. Nächste Stationen auf der Reise sind bis zum Jahresende drei Fach-Workshops zu den Themen Demografie, Energie und Raum (16.-20 September), der erste IBA Salon mit Prof. Dr. Klaus Töpfer (23. Oktober) sowie die IBA Fachkonferenz ‚Ressource Thüringen’ (November).

Video zur Auftaktveranstaltung