mesh landschaftsarchitekten Part GmbH, Hannover
Aus der Jurybewertung zur Arbeit ›Gartenwald + Museumsplatz, zwei kontrastierende Freiräume in Geras Stadtmitte‹ von mesh landschaftsarchitekten Part GmbH, Hannover: Im Ideenteil der Grünflächen Nord und Mitte wird die einsam auf einem Wiesenhügel stehende große Platane zu einem hügeligen Nachbarschaftswald weiterentwickelt, der mit seinem Naturspielplatz Geraer Bürgen aller Altersgruppen Raum zum aktiven Spiel anbietet. Nach Süden schließt sich eine Waldoase mit naturnahem Teich und Leseterrasse an und lädt ein zu ruhigem Verweilen. Im Nutzwald mit seiner Kulturkiste könnte ein weiterer, attraktiver Ort entstehen wo eine begrünte Stahlkonstruktion den passenden Rahmen für Freizeitaktivitäten wie urban gardening und Sommerkino, aber auch einen Treffpunkt zum gemeinsamen Weiterdenken bildet. Auch der Platz am KuK wird noch als Lichtung im Gartenwald inszeniert und erst in der Bachgasse folgt dann die Zäsur zum steinernen Museumsplatz, der seinen Charakter vor der Kriegszerstörung wiedererhält und das historische Gebäude des Museums gut zur Geltung bringt.