Rahmenplan plus für Geras Neue Mitte
22. März 2017

Rahmenplan plus für Geras Neue Mitte

Komm in Geras Neue Mitte - Aufruf und Kurator zur Aktivierung 2017
22. März 2017

Komm in Geras Neue Mitte - Aufruf und Kurator zur Aktivierung 2017

170316 WIR foto mmschreiner.jpg

170316 WIR foto mmschreiner.jpg
‚Wir’ - Auf dem Gelände von Geras Neuer Mitte. Foto: Marcus Max Schreiner
Downloads 
1. Ideenwerkstatt für den Zwischenraum zum Ankommen
22. März 2017

1. Ideenwerkstatt für den Zwischenraum zum Ankommen

DSC_0185_b.JPG

DSC_0185_b.JPG
1. Ideenwerkstatt zur Alten Kaserne in Saalfeld. Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen

DSC_0169_b.JPG

DSC_0169_b.JPG
Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen

DSC_0168_b.JPG

DSC_0168_b.JPG
Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen

DSC_0188_b.JPG

DSC_0188_b.JPG
Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen

DSC_0189_b.JPG

DSC_0189_b.JPG
Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen
1 / 5
Angebotsvergleich Ideenstudie Ressourcenlandschaft
10. März 2017

Angebotsvergleich Ideenstudie Ressourcenlandschaft

Schloss Schwarzburg für Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus empfohlen
10. März 2017

Schloss Schwarzburg – Denkort der Demokratie für Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus empfohlen

‚Schloss Schwarzburg – Denkort der Demokratie’ wurde als eines von 24 Projekten deutschlandweit für das Programm der Nationalen Projekte des Städtebaus empfohlen. Auf den Projektaufruf 2017 haben sich 90 Projekte von Städten und Gemeinden beworben. Das Programm wird jährlich vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) aufgelegt. Es fördert insbesondere Denkmalensembles mit bundesweiter Bedeutung und bauliche Kulturgüter von außergewöhnlichem Wert. 

Entwürfe für den BahnHofladen Rottenbach
09. März 2017

Entwürfe für den BahnHofladen Rottenbach

Die Studenten sollten für den BahnHofladen Regionalität neu interpretieren und eine Gestaltung finden, die entwicklungsfähig ist und sich der Nutzungserweiterung oder –veränderung anpassen kann.

Projektenwickler mit landschaftsplanerischem Hintergrund gesucht!
08. März 2017

Projektenwickler mit landschaftsplanerischem Hintergrund gesucht!

IBA Magazin #3
01. März 2017

IBA Magazin #3

Teilnehmeraufruf IBA Campus 2017
01. März 2017

(Er)Findung einer neuen Landschaftstypologie des 21. Jahrhunderts

Architekturwettbewerb zu ‚Das 100’ - Modellhaus für Studierende in Weimar entschieden
24. Februar 2017

Architekturwettbewerb zu ‚Das 100’ - Modellhaus für Studierende in Weimar entschieden

Das100_1_Preis_Wasserkampf_Perspektive2_b.jpg

Das100_1_Preis_Wasserkampf_Perspektive2_b.jpg
1. Preis Architektur Büro Thomas Wasserkampf, Aachen / Max Wasserkampf, Weimar: Perspektive Carl-Alexander-Platz.

Das100_1_Preis_Wasserkampf_perspektive1_b.jpg

Das100_1_Preis_Wasserkampf_perspektive1_b.jpg
1. Preis Architektur Büro Thomas Wasserkampf, Aachen / Max Wasserkampf, Weimar.

Das100_1_Preis_Almannai Fischer_Ansicht3_b.jpg

Das100_1_Preis_Almannai Fischer_Ansicht3_b.jpg
1. Preis Almannai Fischer, München: Perspektive Carl-Alexander-Platz.

Das100_2_Preis_Wiencke_Perspektive1_b.jpg

Das100_2_Preis_Wiencke_Perspektive1_b.jpg
2. Preis Wiencke Architekten, Dresden: Perspektive Carl-Alexander-Platz.
1 / 6
IBA Kandidat ‚Bauen mit Weitblick’ auf der Messe BAU 2017 in München
25. Januar 2017

IBA Kandidat ‚Bauen mit Weitblick’ auf der Messe BAU 2017 in München

IMG_20170116_113527_Foto Christian Schlag BBSR_b.jpg

IMG_20170116_113527_Foto Christian Schlag BBSR_b.jpg
Bundesbauministerin Barbara Hendricks informiert sich am Stand des BSSR zum IBA Kandidaten ‚Bauen mit Weitblick’. Foto: Christian Schlag, BBSR
Veranstaltungsmanager/in gesucht!
18. Januar 2017

Veranstaltungsmanager/in gesucht!

Wir bieten:

  • ein offenes und kreatives Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien
  • ein persönliches und inspirierendes Arbeitsumfeld sowie ein partnerschaftliches Arbeitsverständnis
  • die Möglichkeit zur flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit (im Rahmen der 
betrieblichen Erfordernisse)
  • voraussichtlich ab Mai 2017 einen Arbeitsplatz in Apolda
  • eine Vergütung in Anlehnung an den TV-L

Für weitere Informationen steht Frau Josefine van den Oever (03643 90088-11) zur Verfügung. Senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen bis zum 19.02.2017 als E-Mail an: josefine.van.den.oever@iba-thueringen.de 

StadtLandSchule treibt Schulumbauprozess voran
10. Januar 2017

StadtLandSchule treibt Schulumbauprozess voran

Neue Ideen: Marta Doehler-Behzadi über die Verweltlichung der Kirche
05. Dezember 2016

Neue Ideen: Marta Doehler-Behzadi über die Verweltlichung der Kirche

In einem eingereichten Film wurden statt der Wetterfahne auf der Kirche wechselweise ein Supermarktzeichen, ein Tankstellenlogo, die Wimpelkette eines Kindergartens und ein Halbmond gezeigt. So etwas wird Fragen aufwerfen.
Was halten Sie von solchen Ideen?

Wir müssen nicht um jeden Preis provozieren, andererseits verändert sich unsere Welt nun mal und einen Zuzug gibt es auch. Nehmen Sie die Hagia Sophia in Istanbul. Auch das war einmal eine christliche Kirche, die heute eine Moschee ist. Vielleicht sollten wir also etwas entspannter mit diesem Thema umgehen, das derzeit sehr unentspannt diskutiert wird.

Wie wird die IBA mit solchen Diskussionen umgehen?
Wir werden während der Ausstellungszeit übers Land fahren und sie führen. (Anm. d. Red.: Von Mai bis November 2017 werden alle eingereichten Vorschläge in einer Ausstellung in der Kaufmannskirche Erfurt gezeigt.) Der Querdenker-Wettbewerb heißt schließlich auch so, weil wir uns gestatten wollen, erst einmal quer zu denken und andere Gedanken überhaupt zuzulassen. Da wir die Kirchen nicht abreißen möchten, haben wir viel Platz für Experimente. Und auch wenn einige Ideen vielleicht nicht umgesetzt werden können, setzen sie womöglich etwas in Gang.

Apropos in Gang setzen: Die IBA möchte die fünf besten Ideen baulich umsetzen. Haben sie bereits Favoriten?
Die gibt es noch nicht. Selbst wenn, dürfte ich nichts verraten. Nur so viel: Fünf Projekte sind das, was wir bis 2023 leisten möchten. Das ist aber nur eine ungefähre Zahl. Wenn ein weiterer Vorschlag wirklich gut ist, könnten es auch sechs werden.

Nach welchen Kriterien werden die Projekte ausgewählt?
Die eingereichten Ideen sollten wirklich innovativ und in ihrer Gestaltung exzellent sein. Darüber hinaus sollten sie etwas Neues schaffen und den Anspruch der Nachhaltigkeit erfüllen. Wir streben Projekte an, die Bestand haben und weltoffen sind, die man aber gut mit Thüringen verheiraten kann.

Das Gespräch führte Peter Cott. Der Artikel wurde uns freundlicherweise von der OTZ zur Verfügung gestellt, wo er zuerst am 14.11.2016 erschien.

IBA Thüringen sucht Leitagentur für visuelle Kommunikation
01. Dezember 2016

IBA Thüringen sucht Leitagentur für visuelle Kommunikation

Vertragsdauer:
Die Leistungen sollen zeitnah in einem Rahmenvertrag über 24 Monate vergeben werden.

Bitte senden Sie Ihr Angebot einschließlich Portfolio und Grobkonzept einer ‚Vor-Ort-Markierung’ bis zum 31.01.2017 (Abgabefrist verlängert) an Josefine.van.den.Oever@iba-thueringen.de

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der folgenden Leistungsbeschreibung.

Downloads 
Finanzierungs- und Betreiberkonzept Eiermannbau
25. November 2016

Finanzierungs- und Betreiberkonzept Eiermannbau
‚Open Factory‘

StudieEiermann_03_kl_b.jpg

StudieEiermann_03_kl_b.jpg
Einblicke in die Studie 'Open Factory' - Eiermannbau Apolda. Foto: IBA Thüringen

StudieEiermann_00_kl_b.jpg

StudieEiermann_00_kl_b.jpg
Die Geschichte des Eiermannbaus Apolda. Foto: IBA Thüringen

StudieEiermann_01_kl_b.jpg

StudieEiermann_01_kl_b.jpg
Entwicklungsszenarien zum Eiermannbau. Foto: IBA Thüringen

StudieEiermann_02_kl_b.jpg

StudieEiermann_02_kl_b.jpg
Entwicklungsszenarien zum Eiermannbau. Foto: IBA Thüringen
1 / 4
2. Bedheimer Kamingespräch
17. November 2016

2. Bedheimer Kamingespräch
Selbstbau zwischen Baumarktcharme und architektonischem Meisterwerk

IMG_0220.jpeg

IMG_0220.jpeg
Anika Gründer begrüßt als Gastgeberin zum zweiten Bedheimer Kamingespräch. Foto: StudioGründerKirfel

IMG_0229.jpeg

IMG_0229.jpeg
Einführung der IBA Geschäftsführerin Marta Doehler-Behzadi. Foto: StudioGründerKirfel

IMG_0232.jpeg

IMG_0232.jpeg
Eric van der Werf wirft einen Blick auf den Selbstbau in Holland und Belgien. Foto: StudioGründerKirfel

IMG_0240.jpeg

IMG_0240.jpeg
Van Bo Le Mentzel stellt den Selbstbau in einen gesellschaftspolitischen Kontext. Foto: StudioGründerKirfel

IMG_0248.jpeg

IMG_0248.jpeg
Wolfgang Zeh vermittelt die Freude am Selbstbau. Foto: StudioGründerKirfel

IMG_0253.jpeg

IMG_0253.jpeg
Das Publikum beim zweiten Bedheimer Kamingespräch. Foto: StudioGründerKirfel

IMG_0259.jpeg

IMG_0259.jpeg
Olga Hungar erzählt aus ihrer Praxis als Initiatorin von Selbstbau im öffentlichen Raum. Foto: StudioGründerKirfel

IMG_0269.jpeg

IMG_0269.jpeg
Der Landspaziergang durch Bedheim führt zu lokalen Selbstbauprojekten. Foto: StudioGründerKirfel

IMG_0318.jpeg

IMG_0318.jpeg
Gemeinsames Arbeitsessen. Foto: StudioGründerKirfel

IMG_0328_b.jpeg

IMG_0328_b.jpeg
Judith Resch verkündet ihre fingierte Presseerklärung gegen den Einsatz von Styrodyr. Foto: StudioGründerKirfel
1 / 10

Im Jahr 2017 wollen die Bedheimer Schlossbewohner diese Erkenntnisse auch in der Praxis anwenden und ein Wirtschaftsgebäude auf ihrem Schlossareal selbst bauen. Dieser Prozess soll medial begleitet werden – wir bleiben neugierig.

Die Bedheimer Kamingespräche werden im Herbst 2017 fortgeführt und künftig jährlich als Forum für baukulturelle Impulse veranstaltet. 

Der Freude am Selbstbau und dem zweiten Bedheimer Kamingespräch widmet sich auch die Ausgabe #474 der BaunetzWoche. Das Magazin können Sie sich hier als PDF herunter laden.

Web-Entwickler gesucht!
17. November 2016

Web-Entwickler gesucht!

Bitte senden Sie Ihr Angebot bis zum 09.12.2016 per Email an josefine.van.den.oever@iba-thueringen.de. Eine postalische Einsendung der Unterlagen ist nicht notwendig. Sofern notwendig, werden im Dezember 2016 (voraussichtlich 50. KW) Auswahlgespräche stattfinden.

Offener EU-weiter Realisierungswettbewerb für Kandidat ‚Das 100’ ausgelobt
16. November 2016

Offener EU-weiter Realisierungswettbewerb für Kandidat ‚Das 100’ ausgelobt