Kandidat
Baustelle: 

Wie wird aus einer Brache Neuland?

Saalfeld, Beulwitzer Straße

Saalfeld, Beulwitzer Straße

Auf dem Gelände der alten Kaserne unweit des Ortsteils Beulwitz, zwischen Flüchtlingsunterkunft und Wohngebäuden, wollen Stadtverwaltung, Bildungszentrum und andere Partner mit den Bewohnern im Selbstbau neuartige Werk­ und Freiräume schaffen. Die experimentelle städtebauliche Entwicklung der Brache soll für die alten und neuen Nachbarn, aber auch die Kreativen aus der Region, die Handlungsoptionen erweitern und ihnen neue Perspektiven eröffnen.

Freizeit_b.JPG

Freizeit_b.JPG
Foto: Hanka Giller

NASTA_Logo_Farbe_b.jpg

NASTA_Logo_Farbe_b.jpg
Arrival Stadtland ist ein Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes, gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
1 / 8

Bei einer Sommerwerkstatt vom 24.07. bis 04.08.2017 arbeiteten Anwohner vor Ort, Ideengeber und Macher aus der Region, Studierende aus Thüringen und Geflüchtete aus aller Welt gemeinsam an einem Raumprogramm und Zukunftsperspektiven. Sie legten den Grundstein für die Entwicklung einer Gewerbebrache als Magnet und Motor für Austausch, Lernen, Arbeit und Freizeit im Quartier.

Ziel ist es, im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe eine voraus­setzungslose, wohnortnahe Vorstufe für Ausbildung, Gründung oder Beschäftigung zu schaffen. Die Ideenstudie von Urban Catalyst, entwickelt mit den Bewohnern bei der Sommerwerkstatt 2017, sieht ein multifunktionales, modulares Werkhaus sowie ver­schie­denartige Freibereiche vor, u. a. für Sport und Spiel. Bereits konkret nachgefragt sind Werkräume zum Bauen, Reparieren, Kochen, Nähen, Computern (Hotspot), Gärtnern sowie Räume für kleinteiligen Handel, Café, Begegnung und Bildung. In einer Experimentierphase 2018-19 wollen die Partner mit den Anwohnern im Selbstbau die ersten Räume schaffen.

Der ‚Zwischenraum zum Ankommen Saalfeld’ ist Teil der IBA Projektfamilie ‚Arrival Stadtland’. Arrival Stadtland ist ein Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes, gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Mehr zum Projekt 
Sommerwerkstatt Zwischenraum zum Ankommen 2017
09. August 2017

Sommerwerkstatt Zwischenraum zum Ankommen 2017

Die Sommerwerkstatt wurde gefördert von der Robert-Bosch-Stiftung und dem BMELV, 500Landinitiativen. Die Projektpartner Stadt Saalfeld und Bildungszentrum Saalfeld streben an, 2018 eine temporäre Baustruktur für die Aktivitäten der Anwohner zu schaffen, als Zwischenschritt hin zu einer dauerhafte Bebauung.

Weitere Informationen: facebook.de/beulwitzdoit

Presse: 
OTZ: Hämmern am nachhaltigen Neubau
OTZ: Großes Sommerfest in Beulwitz
OTZ: Beulwitz feiert seine Zukunft

Studierende zur Sommerwerkstatt eingeladen
09. Juni 2017

Studierende zur Sommerwerkstatt eingeladen

Bewerbung

Bitte sende bis zum 22. Juni 2017 eine Vorstellung deiner Person mit einem kurzen Motivationsschreiben auf einer A4-Seite als PDF sowie Deine Kontaktdaten an: hanka.giller@stadt-saalfeld.de

Projektleiter bei der IBA Thüringen ist Dr. Bertram Schiffers, 03643-9008814, bertram.schiffers@iba-thueringen.de

1. Ideenwerkstatt für den Zwischenraum zum Ankommen
22. März 2017

1. Ideenwerkstatt für den Zwischenraum zum Ankommen

DSC_0185_b.JPG

DSC_0185_b.JPG
1. Ideenwerkstatt zur Alten Kaserne in Saalfeld. Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen

DSC_0169_b.JPG

DSC_0169_b.JPG
Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen

DSC_0168_b.JPG

DSC_0168_b.JPG
Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen

DSC_0188_b.JPG

DSC_0188_b.JPG
Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen

DSC_0189_b.JPG

DSC_0189_b.JPG
Foto: Josefine Stisser / IBA Thüringen
1 / 5
Termine 

Momentan keine Termine

Ansprechpartner 

Dr. Bertram Schiffers
Projektleiter

Telefon +49 3644 518 32 14
bertram.schiffers@iba-thueringen.de

Ort 
Gewerbegebiet Alte Kaserne
Über den Dorfwiesen
07318 Saalfeld-Beulwitz
Deutschland