Schwarzatal, Wasserfrische

Schwarzatal, Wasserfrische

Neue Landschaftserlebnisse: Wiederbelebung von Sommerfrische-Orten entlang der Schwarza 

Ausgehend vom kooperativen Werkstattverfahren ›Zukunftsfähiges Landschaftsbild Schwarzatal‹ 2018, das Konzepte zur Landschaftsgestaltung von verschiedenen Standorten untersuchte, sind nun zwei Wassergrundstücke im Schwarzatal zu IBA Projekten ernannt worden: Schwarzmühle und Obstfelderschmiede, beides Bahnhaltepunkte und Wanderstarts zum Panoramaweg.

Hier entstehen Mini-Topographien für besondere Wasser-, Landschafts- und Naturerlebnisse, so sind in Meuselbach-Schwarzmühle ein Wanderplatz und Sommergarten und am Bahnhof Obstfelderschmiede ein grüner Verweilort geplant. Die Entwürfe für eine Wasserfrische hat Landschaftsarchitektin Anna Lundqvist ausgearbeitet vom Büro MAN MADE LAND ausgearbeitet. 

Die Wasserfrische ist Teil des favorisierten Entwurfs von ›MAN MADE LAND‹ und ›fabulism‹ der, aus dem kooperativen Werkstattverfahren ›Zukunftsfähiges Landschaftsbild Schwarzatal‹ 2018 hervorgegangen ist, organisiert vom tatkräftige Verein ›Zukunftswerkstatt Schwarzatal‹ mithilfe des Modellprogramms der Raumordnung des Bundes (MORO) und der IBA Thüringen sowie in Kooperation mit der LEADER Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt. Unter dem Titel ›Slow Landscape – Sommerfrische am Panoramawegnetz‹ schlägt der favorisierte Entwurf ein systematisches und gut strukturiertes Gesamtkonzept vor, bei dem der 136 Kilometer lange Panoramaweg des Schwarzatals als verbindendes Element interpretiert wird.

Projektprozess 
IBA Fachbeirat empfiehlt Projektstatus für Wasserfrische
05. März 2021

IBA Fachbeirat empfiehlt Projektstatus für Wasserfrische

Pilotprojekt ›Wasserfrische‹ 2019/2020
14. September 2020

Pilotprojekt ›Wasserfrische‹ 2019/2020

Kalender 
22. August 2021
Träger

Stadt Schwarzatal 

Planungsbeteiligte
Ansprechpartnerin

Ulrike Rothe
Projektleiterin
Telefon +49 3644 51832-13
ulrike.rothe@iba-thueringen.de