• IBA Schwerpunkte
    • StadtLand

      Bis 2023 entwickeln wir mit unseren Partnern ressourcenbewusste Projekte mit gemeinwohlorientierten Werten in und für Thüringen: innovativ, experimentell, zum Nachahmen. StadtLand ist unser Thema, es beschreibt die kleinteilige Siedlungsstruktur im Freistaat.

      Wir aktivieren Leerstände im Land – LeerGut umbauen. Wir unterstützen Raumunternehmer und neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – SelbstLand aufbauen. Und wir realisieren experimentelle Neubauten und machen Baukultur zum Markenzeichen von Thüringen – ProvinzModerne neubauen.

  • Stellenausschreibung
    • Aushilfen für 2019 gesucht

      Aushilfen für IBA Zwischenpräsentation 2019 gesucht!

      Wir suchen WerkstudentInnen für unsere Zwischenpräsentation im Egon-Eiermann-Bau in Apolda von Mai bis September 2019. Die Aufgaben umfassen die Beaufsichtigung der IBA Ausstellung, Führungen durch unsere Ausstellung und den Eiermannbau und die organisatorische und gastronomische Unterstützung von IBA Begleitveranstaltungen und Veranstaltungen Dritter. Auch außerhalb des IBA Ausstellungszeitraums, d.h. ab Januar 2019, brauchen wir dauerhaft Aushilfen für die Unterstützung von Veranstaltungen und Führungen im Egon-Eiermann-Bau.

      Alle Informationen im angehängten PDF oder unter Service.

  • Melden Sie sich an!
  • Open Factory Eiermannbau
    • Open Factory sucht

      Kreative Placemaker gesucht

      Wir entwickeln den Eiermannbau in Apolda zur Open Factory. Er bietet günstigen Raum für Coworking, Produktion, Ateliers, Ausstellungen und Veranstaltungen. Wer will die Architekturikone mit uns mit kreativem Leben füllen? Mietanfragen an open-factory@iba-thueringen.de. Wir freuen uns auf Sie!

      Teamportrait.jpg

      Teamportrait
      Die Open Factory bietet Gemeinschaft und Individualität gleichermaßen. Sie spricht vor allem solche Nutzerinnen und Nutzer an, die über ihr eigenes Unternehmen hinaus eine kreative Nachbarschaft suchen und aktiv daran mitwirken wollen.
  • Ideenwettbewerb entschieden
    • Architekturbüro Voigt (Leipzig) gewinnt mit Entwurf eines Langhauses

      Architekturbüro Voigt (Leipzig) gewinnt mit Entwurf eines Langhauses

      Ministerpräsident Bodo Ramelow gratulierte am 6. Oktober in Saalburg den Preisträgern des Ideenwettbewerbs 'XS – Neue Ferienhäuser modellhaft bauen'. Auf die internationale Ausschreibung hatten sich 37 Architekten sowie Stadt- und Landschaftsplaner aus halb Europa mit modellhaften Ideen für gute, kleine Häuser für das Thüringer Meer beworben.

      Den Ideenwettbewerb gewonnen hat das Architekturbüro Voigt aus Leipzig mit dem Entwurf eines Langhauses für ein Ferienhausgrundstück an der Bleilochstauseemauer, das die Idee 'alles unter ein Dach zu bringen' verfolgt und auch Aspekte des 'gemeinschaftlichen Wohnens' berücksichtigt.

      Ausschnitt Entwurf des Wettbewerbssiegers Architekturbüro Voigt.jpg

      Ausschnitt Entwurf des Wettbewerbssiegers Architekturbüro Voigt
      Ausschnitt Entwurf des Wettbewerbssiegers ©Architekturbüro Voigt.
    • Projektstart Planungsbaukasten

      Projektstart Planungsbaukasten 'Schulbau Open Source'

      Weimar StadtLandSchule Vertragsunterzeichnung

      Akteure der Kooperation 'Planungsbaukasten Open Source'
      Akteure der Kooperation 'Planungsbaukasten Open Source'

      Peter Kleine, Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Dr. Olaf Köster-Ehling, Vorstand der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft und Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen unterzeichneten am 29. August 2018 eine Kooperationsvereinbarung zur Planung der Staatlichen Gemeinschaftsschule 'Am Hartwege' in Weimar. Der entstehende Planungsbaukasten 'Schulbau Open Source' wird für Planerinnen, Planer und Schulträger entwickelt und im Verlauf durch weitere Neu- und Umbauprojekte fortgeschrieben. Ziel ist es, integriertes Planungs- und Prozesswissen im Schulbau zu bündeln und allen Interessierten zur Verfügung stellen.

  • Kooperatives Werkstattverfahren
    • Kooperatives Werkstattverfahren ‚Zukunftsfähiges Landschaftsbild Schwarzatal'

      Favorisierte Arbeit für 'Zukunftsfähiges Landschaftsbild Schwarzatal' ausgestellt

      Tag der Sommerfrische Ausstellung

      Man Made Land
      Ausstellung des Gewinnerentwurfs von man made land & fabulism im Kaisersaal der Schwarzburg.

      Bei den Schwarzburger Gesprächen zum Kooperativen Werkstattverfahren 'Zukunftsfähigen Landschaftsbild Schwarzatal' am 24. und 25. August wurde u.a. der favorisierte Entwurf 'Slow Landscape Schwarzatal - Sommerfrische am Panoramawegnetz' von man made land & fabulism vorgestellt. In dem Entwurf wird der Panoramaweg als verbindendes Raumelement mit wesentlichen Querverbindungen als Netzwerk im Schwarzatal gestärkt. Die neue Sommerfrische, die sich derzeit vor allem noch auf die Öffnung und Transformation leerstehendender Sommerfrische Häuser konzentriert, wird mit den Themen Dorf- und Wasserfrische, Wiesen- und Waldfrische angereichert.

  • IBA Campus 2018
  • Open IBA
  • IBA auf Instagram
  • IBA Tweets
  • IBA auf Facebook