30. Oktober 2013

‚IBA on tour’ besucht spannende Initiativen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

tmue20131030a051.jpg

tmue20131030a051.jpg
Impressionen der Tour (Fotograf: Thomas Müller)

tmue20131030a004.jpg

tmue20131030a004.jpg
IBA on tour mit Vertretern des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt am Stausee Hohenwarte

tmue20131030a037.jpg

tmue20131030a037.jpg
Im Gespräch mit Prof. Walter Stamm-Teske (Bauhaus-Universität Weimar) und Andreas Krauße (AWO Saalfeld)

tmue20131030a062_1.jpg

tmue20131030a062_1.jpg
Begonnene Sicherungsmaßnahmen von Schloss Schwarzburg

tmue20131030a065.jpg

tmue20131030a065.jpg
Architektin Christiane Hille erläutert ihre Nutzungskonzeption für Schloss Schwarzburg

tmue20131030a076.jpg

tmue20131030a076.jpg
Detail in Schloss Schwarzburg

tmue20131030a092.jpg

tmue20131030a092.jpg
Der Bürgermeister von Bechstedt, Jürgen Patschull, führt uns durch das Biomasse-Heizkraftwerk

tmue20131030a108.jpg

tmue20131030a108.jpg
Der Bürgermeister von Rudolstadt, Jörg Reichl, stellt Pläne für einen Modellwohnort vor

tmue20131030a119.jpg

tmue20131030a119.jpg
Hintergrundgespräch im Schillerhaus Rudolstadt

tmue20131030a126.jpg

tmue20131030a126.jpg
Dr. Burkhardt Kolbmüller, LEADER-Manager im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

tmue20131030a142.jpg

tmue20131030a142.jpg
Prof. Lütke Daldrup erläutert Themen und Prozesse der IBA Thüringen

tmue20131030a146.jpg

tmue20131030a146.jpg
Marko Wolfram, 1. Beigeordneter im Landkreis, Prof. Lütke Daldrup, Geschäftsführer der IBA Thüringen und Dr. Burkhardt Kolbmüller, LEADER-Manager, im Gespräch

tmue20131030a157.jpg

tmue20131030a157.jpg
Zahlreiche Fragen aus dem Publikum bereicherten die Veranstaltung
1 / 13

Der 1. Beigeordnete des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt, Marko Wolfram, erläuterte: „Ich habe mir den Start der IBA Thüringen schon lange gewünscht. Wir erleben im Landkreis dramatische Entwicklungen, auf die wir mit herkömmlichen Mitteln keine Antworten finden. Es ist spürbar, dass wir neue Wege gehen müssen, um gegenüber den demografischen und damit einhergehenden finanziellen Herausforderungen zu bestehen. Ich bin davon überzeugt, dass es sich lohnt, sich am IBA Prozess zu beteiligen, und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir viele kreative, engagierte Menschen dafür vor Ort haben.“

Wie genau stellt sich die IBA Thüringen die Bürgerbeteiligung im IBA Prozess vor? Was kann die IBA Thüringen tun, um Dinge in Bewegung zu setzen? Wie kann die IBA Thüringen in die Breite getragen werden? Diese Fragen bewegten das Publikum bei der öffentlichen Abschlussveranstaltung im Schillerhaus in Rudolstadt besonders.
An dem Ort, wo ein Abstecher Friedrich Schillers eine entscheidende Wende in seinem Leben bedeutet hat, hat er für die IBA Thüringen und den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt neue Ideen vermittelt und Partner hervorgebracht.