2017

  • 2017 Februar
    • BahnHofladen Rottenbach – Präsentation studentischer Gestaltungskonzepte

      Studenten der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig und der Bauhaus-Universität Weimar haben sich in einem Semesterprojekt mit dem BahnHofladen in Rottenbach auseinander gesetzt.

      Der BahnHofladen ist Teil einer neuen Konzeption des Bahnhofs Rottenbach. Dieser soll als ein ‚Tor ins Schwarzatal’ zu einem Ort des Willkommens werden. Dazu werden neben dem Bahnhof ein Verkehrsverknüpfungspunkt, ein Bürgerbüro und eine Wohnung im Obergeschoss des Gebäudes entwickelt. Die Integration eines BahnHofladens trägt dazu bei, die regionale Nahversorgung zu sichern, regionale Kreisläufe zu stärken und regionale Produkte zu vertreiben. Die Angebote des genossenschaftlich betriebenen Ladens lassen sich dabei flexibel erweitern.

      Die Studenten sollten für den BahnHofladen Regionalität neu interpretieren und eine Gestaltung finden, die entwicklungsfähig ist und sich der Nutzungserweiterung oder –veränderung anpassen kann.

      Die Entwürfe werden am 14. Februar von 13 – 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Königsee-Rottenbach der Öffentlichkeit vorgestellt. Ziel der Präsentation ist es, die besten Entwürfe auszuwählen, die in der Gestaltung des BahnHofladens Rottenbach weiter verfolgt werden.

      160718_IBAKandidaten_SCHWATAL_UMBAUSTELLEBhfRottenbach_00088_b.jpg

      160718_IBAKandidaten_SCHWATAL_UMBAUSTELLEBhfRottenbach_00088_b.jpg
      Regionale Produkte suchen einen Verkaufsraum: Markt vor dem Bahnhof Rottenbach anlässlich des Starts als ‚UMBAUSTELLE’ am 18. Juli 2016. Foto: Thomas Müller
      Sitzungssaal im Rathaus Königsee-Rottenbach
      Markt 1
      07426 Königsee
      Germany
    • Rückblick
      23. Februar 2017 bis 16. März 2017

      Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse ‚Das 100’

      Wie kann studentisches Wohnen in Zukunft aussehen? Der IBA Kandidat Das 100 entwickelt ein Wohnhaus für Studierende in Weimar. Der Anspruch dabei ist 100%: Bei Fragen des regionalen Bauens, bei energetischen Standards, sozialen Innovationen, bei Gestaltung, Flexibilität und Preis sollen keine Kompromisse gemacht werden. Zugleich bildet er einen würdigen Abschluss der städtebaulichen Entwicklung in der Weimarer Siedlung ’Am Horn’. Dabei greift der Bau die Tradition des Bauhauses an diesem Ort auf und fragt: Was würde das Bauhaus heute machen?

      Die ambitionierte Aufgabenstellung war Gegenstand eines EU-weiten, offenen Architekturwettbewerbs, der vom Studierendenwerk Thüringen und der Stiftung Baukultur Thüringen in Zusammenarbeit mit der IBA Thüringen ausgelobt wurde. Die Ergebnisse dieses Verfahrens sind vom 23. Februar bis zum 16. März in der Neufert-Box in Gelmeroda zu besichtigen.

      Öffnungszeiten
      jeweils Donnerstag bis Sonntag zwischen 15.00 Uhr und 18:00 Uhr
      Eintritt frei

      Vernissage
      23. Februar um 17.00 Uhr

      Ausführliche Informationen zum Wettbewerb und den Preisträgern unter www.iba-thueringen.de/wettbewerb-das-100

      Neufert-Box
      Rudolstädter Str. 7
      99428 Weimar
      Germany
    • Sitzung des IBA Aufsichtsrats

  • 2017 März
  • 2017 April
    • Rückblick
      05. April 2017 - 17:00

      Vernetzungstreffen Geras Neue Mitte
      zur Aktivierung 2017

      Öffentliches Vernetzungstreffen zur Aktivieriung von Geras Neuer Mitte und den Aktivitäten 2017.

      Weiterführende Informationen finden Sie hier

      Zum Bericht

      Dezernat für Bau und Umwelt
      Amthorstraße 11 Haus 2, Raum 344
      07545 Gera
      Deutschland
    • Rechte Räume oder Demokratie auf dem Land?

      Die IBA Thüringen hat STADTLAND zum Thema gemacht und nimmt eine Kultur der Daseinsvorsorge in den Blick, die das Prinzip von Eigenverantwortung und Selbstermächtigung einschließt. Das Ideal von Selbstverantwortung beinhaltet jedoch eine nicht von der Hand zu weisende Gefahr, die auch im Freistaat Thüringen auszumachen ist, nämlich anschlussfähig für rechtsgerichtete ‚identitäre’ Bewegungen zu sein. Wie reagieren Politik und Gesellschaft auf solche Entwicklungen? Sind ländlich-kleinstädtische Gebiete tatsächlich anfälliger für politisch rechte Einstellungen? Welchen Beitrag kann der Freistaat Thüringen, welchen Beitrag kann die IBA in Thüringen leisten, um eine offene Gesellschaft zu fördern und die demokratischen, zivilen Grundlagen unseres Zusammenlebens gerade in den von Schrumpfung betroffenen ländlichen Räumen zu stärken?

      Diskussionsteilnehmer

      • Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei
      • Dr. Kenneth Anders, Kulturwissenschaftler und Soziologe, Fachbeiratsmitglied der IBA Thüringen
      • Dr. Burkhardt Kolbmüller, Kulturwissenschaftler, Heimatbund Thüringen e.V.
      • Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen

      Moderation:

      • Liane von Billerbeck, Journalistin und Autorin

      Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der renommierten Architekturzeitschrift Arch+ als Feature 59 durchgeführt. Arch+ wird im März 2017 ihre in Kooperation mit der IBA Thüringen produzierte Ausgabe 228 unter dem Titel ‚Stadtland. Der neue Rurbanismus’ herausgeben. Sie wirft einen Blick auf historische Stadtland-Beispiele, internationale Entwicklungen und Projekte und stellt Thesen zur aktuellen Ausgestaltung von Stadtland-Beziehungen in Thüringen und deutschlandweit zur Diskussion. Das Heft ist bei der Veranstaltung erhältlich.

      Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Partnerschaft mit: Heimatbund Thüringen e.V., Kompetenzzentrum Rechtsextremismus der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Kulturpolitische Gesellschaft e.V.

      Zum Bericht

      Haus Dacheröden
      Anger 37
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Rückblick
      10. April 2017 - 10:00

      IBA Kandidatentreffen

      Treffen der IBA Kandidaten zum Austausch über den Stand ihrer Projekte, ihrer Erfahrungen und Schwierigkeiten.

      Zum Bericht

      tmue20160210e006_b.jpg

      tmue20160210e006_b.jpg
      Zweites Kandidatentreffen der IBA Thüringen. Foto: Thomas Müller
    • Rückblick
      27. April 2017 - 19:00

      ARCH+ features 60: Stadtland

      Die Architekturzeitschrift ARCH+ hat ihre jüngste Ausgabe 228 in Zusammenarbeit mit der IBA Thüringen entwickelt. Unter dem Titel ‚Stadtland. Der neue Rurbanismus’ untersucht sie das neue Verhältnis von Stadt und Land. Die Aufhebung des Stadt-Land-Gegensatzes zeitigt Konsequenzen für das Leben und Bauen im ländlichen Raum.

      Anlässlich des Erscheinens der Stadtland-Ausgabe findet in Berlin das ARCH+ features 60 statt. Marta Doehler-Behzadi wird dazu in die Strategien der IBA Thüringen Stadtland einführen. Die Arbeiten von Peter Haimerl im Bayerischen Wald und Thomas Kröger in der Uckermark stehen bereits exemplarisch dafür. Die beiden Architekten werden ihre Projekte unter baukulturellen und typologischen Gesichtspunkten vor- und zur Diskussion stellen. Moderiert wird die Veranstaltung von Kerstin Faber (IBA Thüringen) und Anh-Linh Ngo (ARCH+).

      Zum ARCH+ features 60

      silent green Kulturquartier
      Gerichtstraße 35
      13347 Berlin
      Deutschland
    • 2. Ideenwerkstatt für die Brache der Alten Kaserne in Saalfeld

      Bei der zweiten Ideenwerkstatt auf der Brache an der Alten Kaserne in Saalfeld wird besprochen, welche Ideen der ersten Werkstatt weiterverfolgt, welche bei der Sommerwerkstatt im Juli/August erstmals umgesetzt werden können und welche Räume dafür entstehen sollen.

      Alte Kaserne Saalfeld
      Prinz-Louis-Ferdinand-Straße
      07318 Saalfeld-Beulwitz
      Germany
  • 2017 Mai
    • Rückblick
      01. Mai 2017 bis 31. Oktober 2017

      Sommerfrische-Ausstellung im Maschinarium der Bergbahn Schwarzatal

      Am 1. Mai 2017 eröffnet die erste Sommerfrische-Ausstellung im neuen Erlebnismuseum Maschinarium der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn. Die Sommerfrische-Zeit wird in historischen Bildern dargestellt und verdeutlicht, welch touristische Anziehungskraft das Schwarzatal einmal hatte.

      Das neue Museum, welches sich im Maschinenhaus der Bergbahn befindet, ist nicht nur eine besondere Empfehlung für Technikfreunde, sondern auch für Familien mit Kindern. Die interaktive Gestaltung der Stationen vermittelt das Bergbahnwissen rund um deren Technik spielerisch für jedes Alter.

      Das Museum in der Bergstation Lichtenhain ist parallel zu den Fahrzeiten der Bergbahn von 6.30 bis 20.00 Uhr geöffnet. Tickets sind im Bergbahnshop, beim Personal oder am Ticketautomaten im Vorraum des Museums erhältlich.

      Informationen zur Sommerfrische im Schwarzatal finden Sie hier

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg
      Fahrradpause und Frühstück auf der Terrasse, 1896, v.l.n.r.: Günther von Schwarzburg, Elli von Imhoff, Otto, Frl. von Dambrowski, Thekla von Schwarzburg, Anna Luise von Schwarzburg, Frl. von Gerber, Schwiegermutter.
      Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn
      An der Bergbahn 1
      98746 Mellenbach-Glasbach
      Deutschland
    • Tag der Städtebauförderung

      Am Tag der Städtebauförderung finden unter anderem erste Aktionen auf der Brachfläche in Geras Neuer Mitte statt.

    • Rückblick
      Querdenker 2017
      13. Mai 2017 bis 19. November 2017

      500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017

      2017 wird an 500 Jahre Reformation erinnert – ein Anlass zum Feiern, aber auch Anlass des Neu-, Um- und eben auch Querdenkens. Wie nehmen wir unsere Kirchen in die Zukunft mit? Welche Nutzungsideen sind denkbar? Postkirche, Marktkirche, Gartenkirche ... 

      Die Ausstellung präsentiert in einer raumgreifenden Medieninstallation 500 Vorschläge und Ideen. Sie sind das Ergebnis des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’. Ein ‚Ideengenerator’ wird weitere Anregungen liefern. Begleitend zur Ausstellung findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, bestehend aus einem Kolloquium, drei Salongesprächen, fünf Touren und zwei internationalen Werkstätten. Aus der Fülle der Ideen sollen bis zu fünf IBA Kandidaten nominiert und bis zum IBA Finale 2023 baulich umgesetzt werden.

      Die Austellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Vernissage zur Ausstellung
      ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’

      Präsentation der Ergebnisse des Ideenaufrufs ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’ unter Beteiligung von Minister Benjamin-Immanuel Hoff.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Germany
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      20. Mai 2017 bis 29. Mai 2017

      Ausstellungssatellit
      ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’

      Anlässlich der Kirchentage in Wittenberg schicken wir einen Teil der Ausstellung ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’ in das Bugenhagenhaus. Gezeigt werden ausgewählte Ideenvideos zur Nutzung von Kirchen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Öffnen von Kirchen. Zu beiden Themen stehen Ansprechpartner bereit.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Bugenhagenhaus
      Kirchplatz 9
      06886 Lutherstadt Wittenberg
      Germany
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      26. Mai 2017 - 11:00

      Kirchentag in Jena.
      'Die Kirche im Dorf lassen'

      Im Rahmen des Kirchentages in Jena diskutieren wir über die Potentiale von Kirche und pfarramtlichen Strukturen in Stadt und Land. Wie gehen wir mit den vielen Kirchen verbunden mit der Leerstandsfrage vor allem in ländlich geprägten Regionen um und welche Um- und Mehrfachnutzungen sind möglich.

      Es diskutieren:
      Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin IBA Thüringen
      Michael Kleemann, Superintendent Stendal

      Moderation:
      Jonas Zipf, Werkleiter JenaKultur

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Volksbad Jena
      Knebelstraße 10
      07743 Jena
      Germany
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      26. Mai 2017 - 13:00

      Kirchentag in Erfurt

      Zum Kirchentag in Erfurt führen wir in die Ausstellung ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’ ein: Warum querdenken 2017? Wie gehen wir mit Veränderungen im Blick auf die Nutzung von Kirchengebäuden um? Diesen Fragen widmet sich auch ein Podiumsgespräch mit Vertretern der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der IBA Thüringen.     

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Germany
  • 2017 Juni
    • Rückblick
      01. Mai 2017 bis 31. Oktober 2017

      Sommerfrische-Ausstellung im Maschinarium der Bergbahn Schwarzatal

      Am 1. Mai 2017 eröffnet die erste Sommerfrische-Ausstellung im neuen Erlebnismuseum Maschinarium der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn. Die Sommerfrische-Zeit wird in historischen Bildern dargestellt und verdeutlicht, welch touristische Anziehungskraft das Schwarzatal einmal hatte.

      Das neue Museum, welches sich im Maschinenhaus der Bergbahn befindet, ist nicht nur eine besondere Empfehlung für Technikfreunde, sondern auch für Familien mit Kindern. Die interaktive Gestaltung der Stationen vermittelt das Bergbahnwissen rund um deren Technik spielerisch für jedes Alter.

      Das Museum in der Bergstation Lichtenhain ist parallel zu den Fahrzeiten der Bergbahn von 6.30 bis 20.00 Uhr geöffnet. Tickets sind im Bergbahnshop, beim Personal oder am Ticketautomaten im Vorraum des Museums erhältlich.

      Informationen zur Sommerfrische im Schwarzatal finden Sie hier

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg
      Fahrradpause und Frühstück auf der Terrasse, 1896, v.l.n.r.: Günther von Schwarzburg, Elli von Imhoff, Otto, Frl. von Dambrowski, Thekla von Schwarzburg, Anna Luise von Schwarzburg, Frl. von Gerber, Schwiegermutter.
      Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn
      An der Bergbahn 1
      98746 Mellenbach-Glasbach
      Deutschland
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      13. Mai 2017 bis 19. November 2017

      500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017

      2017 wird an 500 Jahre Reformation erinnert – ein Anlass zum Feiern, aber auch Anlass des Neu-, Um- und eben auch Querdenkens. Wie nehmen wir unsere Kirchen in die Zukunft mit? Welche Nutzungsideen sind denkbar? Postkirche, Marktkirche, Gartenkirche ... 

      Die Ausstellung präsentiert in einer raumgreifenden Medieninstallation 500 Vorschläge und Ideen. Sie sind das Ergebnis des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’. Ein ‚Ideengenerator’ wird weitere Anregungen liefern. Begleitend zur Ausstellung findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, bestehend aus einem Kolloquium, drei Salongesprächen, fünf Touren und zwei internationalen Werkstätten. Aus der Fülle der Ideen sollen bis zu fünf IBA Kandidaten nominiert und bis zum IBA Finale 2023 baulich umgesetzt werden.

      Die Austellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Rückblick
      06. Juni 2017 bis 16. Juni 2017

      IBA Campus 2017

      Die IBA Thüringen gründet jährlich ein internationales und interdisziplinäres Kollektiv auf Zeit, das einen der Thüringer IBA Projektstandorte bearbeitet. Nach dem IBA Campus 2016 im Eiermannbau Adolda zum Thema ‚LeerGut‘ widmet sich der Campus 2017 im ländlich und agrargeprägten Kannawurf der ‚(Er)findung einer neuen Landschaftstypologie des 21. Jahrhunderts‘. Neue Vorstellungsräume für Landschaften sollen eröffnet, Stereotypen aufgebrochen und etablierte Landschaftsbegriffe und -bilder kritisch hinterfragt werden. Die Bürger werden aktiv angesprochen und für die Thematik sensibilisiert, weil ein solches Projekt nur mit ihnen gemeinsam gestaltet werden kann. Ziel des Campus ist auch, erste Szenarien zu entwickeln, die zeigen, wie Landschaft im Sinne der Landwirtschaft neu gedacht, organisiert und gestaltet werden kann. 

      Am 29. und 30. Juni werden die Ergebnisse in einer Lesung und einem Werkstattgespräch der Öffentlichkeit vorgestellt.

      06578 Kannawurf
      Deutschland
    • Sitzung des IBA Aufsichtsrats

    • Rückblick
      Querdenker 2017
      13. Juni 2017 - 19:00

      Orte schaffen. Soziale und kulturelle Öffnung von Kirchen

      Ort der Begegnung und Besinnung zu sein, ist eine der originären Funktionen von Kirchen und ihren Einrichtungen. Kirche als lokale Basisstruktur in gesellschaftliche Prozesse einzubringen ist eine mit neuen Partnern gemeinsam zu gestaltende Aufgabe. Innovative Nutzungen im sozialen, kulturellen sowie künstlerischen Sinne dienen der Zukunftsfähigkeit nicht nur der Kirchen, sondern ganzer Quartiere oder Dörfer.

      Vortrag:
      Dr. Dankwart Guratzsch, Journalist und Architekturkritiker

      Diskussion:
      Senior Dr. Matthias Rein
      Holger Reinhardt, Landeskonservator
      Dr. Sonja Beeck, chezweitz
      Elke Bergt, EKM
      Dr. Marta Doehler-Behzadi, IBA Thüringen
      NN.

      Moderation:
      Oliver Weilandt, Internationaler Audiodienst

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Rückblick
      14. Juni 2017

      Zukunftswerkstatt Schwarzatal

    • Rückblick
      17. Juni 2017 bis 24. Juni 2017

      Commons und Demokratie.
      5. Commons-Sommerschule

      Der KulturNaturHof Bechstedt e.V. lädt dieses Jahr wieder zur Commons Sommerschule und fragt nach dem Verhältnis von Commons und Demokratie.

      Eine der Thesen lautet: ohne Commoning sind demokratische Kultur und Politik nicht denkbar. Trifft dies zu, so ist zu fragen, wie sich das eine mit dem anderen verbinden lässt, jenseits der vielgerühmten Partizipation. Partizipation steht für eine Kultur des ‚mit den Menschen’. Demokratische Selbstorganisation im Sinne der Commons hieße aber: ‚durch die Menschen’. Wie kommen wir in demokratischen Prozessen auf unterschiedlichen Ebenen und in allen Institutionen vom mit zum durch?

      In mehreren Vorträgen, Diskussionen und Workshops vertiefen die Teilnehmer diese Fragestellung und setzen sich mit Commons-Praktiken aus aller Welt auseinander.

      Die Teilnahme ist beschränkt. Bewerbungen sind bis zum 15. März möglich. Alle Informationen und das vollständige Programm finden Sie hier.

      KulturNaturHof Bechstedt
      Ortsstraße 19
      07426 Bechstedt
      Germany
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      18. Juni 2017 - 11:00

      Bustour Entdeckertour no. 1
      Apolda/Roldisleben

      Im Rahmen des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ haben wir zahlreiche Ideen gesammelt, die von Mai bis November in
der Ausstellung ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’ in Erfurt gezeigt werden. In fünf Entdeckertouren zu ausgewählten Kirchenstandorten können erste Schritte der Umsetzung dieser Ideen vor Ort besichtigt werden.

      Ziele der ersten Tour sind die Martinskirche in Apolda und die Kirche St. Peter und Paul in Roldisleben.

      Die Tour startet um 11 Uhr an der Kaufmannskirche in Erfurt.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

    • Rückblick
      19. Juni 2017 bis 25. Juni 2017

      Erste Aktionswoche in Geras Neuer Mitte

    • Rückblick
      Querdenker 2017
      24. Juni 2017 bis 10. September 2017

      ‚organ’ von Carsten Nicolai

      ‚Organ’ ist eine Installation des renommierten Künstlers Carsten Nicolai, das er für die St. Anna-Kapelle in Krobitz gestaltet. Die kleine Kapelle aus dem 12. Jahrhundert ist weitgehend ursprünglich erhalten und soll durch das Projekt für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das Kunstprojekt wird zu Mittsommer 2017 eröffnet und erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde und der Gemeinde Weira. 

      Geöffnet an allen Wochenenden vom 24.06. - 10.09.2017
      Öffnungszeiten: 14-20 Uhr

      Vernissage: 24. Juni 17 bis 20 Uhr

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      Das Vorhaben ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (EKM) und der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und das EU-Programm LEADER.

      St.-Anna-Kapelle 07806 Krobitz
      Germany
    • Rückblick
      28. Juni 2017 bis 29. Juni 2017

      Sitzung des IBA Fachbeirats

  • 2017 Juli
    • Rückblick
      01. Mai 2017 bis 31. Oktober 2017

      Sommerfrische-Ausstellung im Maschinarium der Bergbahn Schwarzatal

      Am 1. Mai 2017 eröffnet die erste Sommerfrische-Ausstellung im neuen Erlebnismuseum Maschinarium der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn. Die Sommerfrische-Zeit wird in historischen Bildern dargestellt und verdeutlicht, welch touristische Anziehungskraft das Schwarzatal einmal hatte.

      Das neue Museum, welches sich im Maschinenhaus der Bergbahn befindet, ist nicht nur eine besondere Empfehlung für Technikfreunde, sondern auch für Familien mit Kindern. Die interaktive Gestaltung der Stationen vermittelt das Bergbahnwissen rund um deren Technik spielerisch für jedes Alter.

      Das Museum in der Bergstation Lichtenhain ist parallel zu den Fahrzeiten der Bergbahn von 6.30 bis 20.00 Uhr geöffnet. Tickets sind im Bergbahnshop, beim Personal oder am Ticketautomaten im Vorraum des Museums erhältlich.

      Informationen zur Sommerfrische im Schwarzatal finden Sie hier

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg
      Fahrradpause und Frühstück auf der Terrasse, 1896, v.l.n.r.: Günther von Schwarzburg, Elli von Imhoff, Otto, Frl. von Dambrowski, Thekla von Schwarzburg, Anna Luise von Schwarzburg, Frl. von Gerber, Schwiegermutter.
      Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn
      An der Bergbahn 1
      98746 Mellenbach-Glasbach
      Deutschland
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      13. Mai 2017 bis 19. November 2017

      500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017

      2017 wird an 500 Jahre Reformation erinnert – ein Anlass zum Feiern, aber auch Anlass des Neu-, Um- und eben auch Querdenkens. Wie nehmen wir unsere Kirchen in die Zukunft mit? Welche Nutzungsideen sind denkbar? Postkirche, Marktkirche, Gartenkirche ... 

      Die Ausstellung präsentiert in einer raumgreifenden Medieninstallation 500 Vorschläge und Ideen. Sie sind das Ergebnis des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’. Ein ‚Ideengenerator’ wird weitere Anregungen liefern. Begleitend zur Ausstellung findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, bestehend aus einem Kolloquium, drei Salongesprächen, fünf Touren und zwei internationalen Werkstätten. Aus der Fülle der Ideen sollen bis zu fünf IBA Kandidaten nominiert und bis zum IBA Finale 2023 baulich umgesetzt werden.

      Die Austellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      24. Juni 2017 bis 10. September 2017

      ‚organ’ von Carsten Nicolai

      ‚Organ’ ist eine Installation des renommierten Künstlers Carsten Nicolai, das er für die St. Anna-Kapelle in Krobitz gestaltet. Die kleine Kapelle aus dem 12. Jahrhundert ist weitgehend ursprünglich erhalten und soll durch das Projekt für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das Kunstprojekt wird zu Mittsommer 2017 eröffnet und erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde und der Gemeinde Weira. 

      Geöffnet an allen Wochenenden vom 24.06. - 10.09.2017
      Öffnungszeiten: 14-20 Uhr

      Vernissage: 24. Juni 17 bis 20 Uhr

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      Das Vorhaben ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (EKM) und der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und das EU-Programm LEADER.

      St.-Anna-Kapelle 07806 Krobitz
      Germany
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      07. Juli 2017 bis 08. Juli 2017

      Reformation | en. Kirchen weiter bauen

      Das Reformationsjahr 2017 stellt Fragen an die Erneuerung der Kirche. Unter dem Titel ‚Reformation|en’ wird dieses Gedenken Anlass sein, den aktuellen Kenntnis- und Diskussionsstand zur Rolle von Kirchenbauten in unserer Zeit zu beleuchten. Vor allem ist aber der Stand der Praxis in der Kirchennutzung es wert, in einem Kolloquium betrachtet zu werden.

      Das Kolloquium knüpft an ähnliche Tagungen und Veranstaltungen an, die der Kirche im baulichen Wandel eine Plattform geben - allen voran die Kirchbautage des Instituts für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart an der Uni Marburg.

      Mit dem Veranstaltungsort in Thüringen nehmen die veranstaltenden Institutionen zusätzlich die Anliegen der Kirchenbauten in den neuen Bundesländern auf, die unter einem besonderen Transformationsdruck zu stehen scheinen. Die Veranstaltung will an Fallbeispielen zeigen, was möglich und denkbar in der Metamorphose von Kirchenbauten ist. Sie muss jedoch zuerst die Frage stellen, welche Bedeutungen Kirche in der Gesellschaft einerseits und in Städten und Dörfern anderseits mit- und voranbringt. 

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      Eine Veranstaltung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) in Kooperation mit der Thüringer Landesregierung, der Bundesstiftung Baukultur, der Stiftung Baukultur Thüringen und der IBA Thüringen.

      Kloster Volkenroda
      Amtshof 3
      99998 Körner
      Deutschland
    • Abschlussveranstaltung der Sommerakademie in der Häselburg

      Häselburg
      Florian-Geyer-Straße 15
      07545 Gera
      Deutschland
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      16. Juli 2017 - 11:00

      Bustour Entdeckertour no. 2
      Zeulenroda/Krobitz

      Im Rahmen des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ haben wir zahlreiche Ideen gesammelt, die von Mai bis November in
der Ausstellung ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’ in Erfurt gezeigt werden. In fünf Entdeckertouren zu ausgewählten Kirchenstandorten können erste Schritte der Umsetzung dieser Ideen vor Ort besichtigt werden.

      Ziele der zweiten Tour sind die Dreieinigkeitskirche in Zeulenroda und die St. Anna-Kapelle in Krobitz.

      Die Tour startet um 11 Uhr an der Kaufmannskirche in Erfurt.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

  • 2017 August
    • Rückblick
      01. Mai 2017 bis 31. Oktober 2017

      Sommerfrische-Ausstellung im Maschinarium der Bergbahn Schwarzatal

      Am 1. Mai 2017 eröffnet die erste Sommerfrische-Ausstellung im neuen Erlebnismuseum Maschinarium der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn. Die Sommerfrische-Zeit wird in historischen Bildern dargestellt und verdeutlicht, welch touristische Anziehungskraft das Schwarzatal einmal hatte.

      Das neue Museum, welches sich im Maschinenhaus der Bergbahn befindet, ist nicht nur eine besondere Empfehlung für Technikfreunde, sondern auch für Familien mit Kindern. Die interaktive Gestaltung der Stationen vermittelt das Bergbahnwissen rund um deren Technik spielerisch für jedes Alter.

      Das Museum in der Bergstation Lichtenhain ist parallel zu den Fahrzeiten der Bergbahn von 6.30 bis 20.00 Uhr geöffnet. Tickets sind im Bergbahnshop, beim Personal oder am Ticketautomaten im Vorraum des Museums erhältlich.

      Informationen zur Sommerfrische im Schwarzatal finden Sie hier

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg
      Fahrradpause und Frühstück auf der Terrasse, 1896, v.l.n.r.: Günther von Schwarzburg, Elli von Imhoff, Otto, Frl. von Dambrowski, Thekla von Schwarzburg, Anna Luise von Schwarzburg, Frl. von Gerber, Schwiegermutter.
      Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn
      An der Bergbahn 1
      98746 Mellenbach-Glasbach
      Deutschland
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      13. Mai 2017 bis 19. November 2017

      500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017

      2017 wird an 500 Jahre Reformation erinnert – ein Anlass zum Feiern, aber auch Anlass des Neu-, Um- und eben auch Querdenkens. Wie nehmen wir unsere Kirchen in die Zukunft mit? Welche Nutzungsideen sind denkbar? Postkirche, Marktkirche, Gartenkirche ... 

      Die Ausstellung präsentiert in einer raumgreifenden Medieninstallation 500 Vorschläge und Ideen. Sie sind das Ergebnis des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’. Ein ‚Ideengenerator’ wird weitere Anregungen liefern. Begleitend zur Ausstellung findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, bestehend aus einem Kolloquium, drei Salongesprächen, fünf Touren und zwei internationalen Werkstätten. Aus der Fülle der Ideen sollen bis zu fünf IBA Kandidaten nominiert und bis zum IBA Finale 2023 baulich umgesetzt werden.

      Die Austellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      24. Juni 2017 bis 10. September 2017

      ‚organ’ von Carsten Nicolai

      ‚Organ’ ist eine Installation des renommierten Künstlers Carsten Nicolai, das er für die St. Anna-Kapelle in Krobitz gestaltet. Die kleine Kapelle aus dem 12. Jahrhundert ist weitgehend ursprünglich erhalten und soll durch das Projekt für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das Kunstprojekt wird zu Mittsommer 2017 eröffnet und erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde und der Gemeinde Weira. 

      Geöffnet an allen Wochenenden vom 24.06. - 10.09.2017
      Öffnungszeiten: 14-20 Uhr

      Vernissage: 24. Juni 17 bis 20 Uhr

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      Das Vorhaben ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (EKM) und der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und das EU-Programm LEADER.

      St.-Anna-Kapelle 07806 Krobitz
      Germany
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      06. August 2017 - 11:00

      Bustour Entdeckertour no. 3
      Neustadt am Rennsteig/Steinach

      Im Rahmen des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ haben wir zahlreiche Ideen gesammelt, die von Mai bis November in
der Ausstellung ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’ in Erfurt gezeigt werden. In fünf Entdeckertouren zu ausgewählten Kirchenstandorten können erste Schritte der Umsetzung dieser Ideen vor Ort besichtigt werden.

      Ziele der dritten Tour sind die Kirche St. Michaelis in Neustadt am Rennsteig und die Kirche St. Peter und Paul in Steinach.

      Die Tour startet um 11 Uhr an der Kaufmannskirche in Erfurt.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

    • Rückblick
      Querdenker 2017
      10. August 2017 bis 11. August 2017

      Querdenker Thüringen meets IBA Parkstad

      Im Rahmen des Projektes ‚STADTLAND:Kirche Querdenker für Thüringen 2017’ findet ein zweitägiger Workshop bei der IBA Parkstad in Limburg zum Thema Um- und Mehrfachnutzung von Kirchen statt. Parallel dazu wird ein Ausstellungssatellit mit den eingereichten Ideen aus Thüringen gezeigt, der auch die Ergebnisse des Workshops aufnimmt. 

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

    • Rückblick
      25. August 2017 bis 26. August 2017

      Schwarzburger Gespräche 2017

    • Rückblick
      27. August 2017

      Sommerfrische Schwarzatal

      Am Tag der Sommerfrische werden in diesem Jahr erstmalig traditionsreiche, aktuell geschlossene Häuser der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: künftige Orte der Entschleunigung in Naturnähe und Inseln der Nichterreichbarkeit. Ausführliche Informationen zum Programm folgen.

      151021_IBAKandidaten_Schwarzatal_IBAMagazin2_013_b.jpg

      151021_IBAKandidaten_Schwarzatal_IBAMagazin2_013_b.jpg
      Das ehemalige Sommerfrische-Hotel Chrysopras in Bad Blankenburg. Foto: Kai-Uwe Schulte-Bunert
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      29. August 2017 - 19:00

      Zeichen setzen. Kirchen in der Kulturlandschaft

      In manchen Thüringer Dörfern sind die Kirchen der einzig verbliebene öffentliche Raum. Sie sind unverzichtbare Elemente für eine kulturelle und Gemeinschaft stiftende Identität – und auch landschaftsprägende Landmarken, die für die Ortsansässigen wie für den Tourismus wichtig sind. In den kleineren Ortschaften Thüringens sind es häufig Kirchbauvereine, deren Mitglieder sich mit oder ohne Konfessionszugehörigkeit ehrenamtlich für die Instandsetzung und Belebung der Kirchengebäude einsetzen. Die besonderen Werte kirchlicher Gebäude sind eine Herausforderung für die Denkmalpflege aber eben auch für eine zeitgemäße Nutzung.

      Vortrag:
      Prof. Dr. Andreas Hoffmann, ZEIT Stiftung

      Diskussion:
      Oberkirchenrat Christian Fuhrmann (anfragt)
      Holger Reinhardt, Landeskonservator
      Kira Soltani, chezweitz
      Marcus Schmidt, EKM
      Ulrike Rothe, IBA Thüringen
      NN.

      Moderation:
      Oliver Weilandt, Internationaler Audiodienst

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
  • 2017 September
    • Rückblick
      01. Mai 2017 bis 31. Oktober 2017

      Sommerfrische-Ausstellung im Maschinarium der Bergbahn Schwarzatal

      Am 1. Mai 2017 eröffnet die erste Sommerfrische-Ausstellung im neuen Erlebnismuseum Maschinarium der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn. Die Sommerfrische-Zeit wird in historischen Bildern dargestellt und verdeutlicht, welch touristische Anziehungskraft das Schwarzatal einmal hatte.

      Das neue Museum, welches sich im Maschinenhaus der Bergbahn befindet, ist nicht nur eine besondere Empfehlung für Technikfreunde, sondern auch für Familien mit Kindern. Die interaktive Gestaltung der Stationen vermittelt das Bergbahnwissen rund um deren Technik spielerisch für jedes Alter.

      Das Museum in der Bergstation Lichtenhain ist parallel zu den Fahrzeiten der Bergbahn von 6.30 bis 20.00 Uhr geöffnet. Tickets sind im Bergbahnshop, beim Personal oder am Ticketautomaten im Vorraum des Museums erhältlich.

      Informationen zur Sommerfrische im Schwarzatal finden Sie hier

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg
      Fahrradpause und Frühstück auf der Terrasse, 1896, v.l.n.r.: Günther von Schwarzburg, Elli von Imhoff, Otto, Frl. von Dambrowski, Thekla von Schwarzburg, Anna Luise von Schwarzburg, Frl. von Gerber, Schwiegermutter.
      Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn
      An der Bergbahn 1
      98746 Mellenbach-Glasbach
      Deutschland
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      13. Mai 2017 bis 19. November 2017

      500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017

      2017 wird an 500 Jahre Reformation erinnert – ein Anlass zum Feiern, aber auch Anlass des Neu-, Um- und eben auch Querdenkens. Wie nehmen wir unsere Kirchen in die Zukunft mit? Welche Nutzungsideen sind denkbar? Postkirche, Marktkirche, Gartenkirche ... 

      Die Ausstellung präsentiert in einer raumgreifenden Medieninstallation 500 Vorschläge und Ideen. Sie sind das Ergebnis des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’. Ein ‚Ideengenerator’ wird weitere Anregungen liefern. Begleitend zur Ausstellung findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, bestehend aus einem Kolloquium, drei Salongesprächen, fünf Touren und zwei internationalen Werkstätten. Aus der Fülle der Ideen sollen bis zu fünf IBA Kandidaten nominiert und bis zum IBA Finale 2023 baulich umgesetzt werden.

      Die Austellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      24. Juni 2017 bis 10. September 2017

      ‚organ’ von Carsten Nicolai

      ‚Organ’ ist eine Installation des renommierten Künstlers Carsten Nicolai, das er für die St. Anna-Kapelle in Krobitz gestaltet. Die kleine Kapelle aus dem 12. Jahrhundert ist weitgehend ursprünglich erhalten und soll durch das Projekt für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das Kunstprojekt wird zu Mittsommer 2017 eröffnet und erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde und der Gemeinde Weira. 

      Geöffnet an allen Wochenenden vom 24.06. - 10.09.2017
      Öffnungszeiten: 14-20 Uhr

      Vernissage: 24. Juni 17 bis 20 Uhr

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      Das Vorhaben ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (EKM) und der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und das EU-Programm LEADER.

      St.-Anna-Kapelle 07806 Krobitz
      Germany
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      03. September 2017 - 11:00

      Bustour Entdeckertour no. 4
      Blankenhain/Obergrunstedt

      Im Rahmen des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ haben wir zahlreiche Ideen gesammelt, die von Mai bis November in
der Ausstellung ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’ in Erfurt gezeigt werden. In fünf Entdeckertouren zu ausgewählten Kirchenstandorten können erste Schritte der Umsetzung dieser Ideen vor Ort besichtigt werden.

      Ziele der vierten Tour sind die Kirche St. Severi in Blankenhain und die Dorfkirche in Obergrunstedt.

      Die Tour startet um 11 Uhr an der Kaufmannskirche in Erfurt.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

    • Rückblick
      Querdenker 2017
      19. September 2017 - 19:00

      Räume gestalten. Nutzungsanpassung von Kirchengebäuden

      Veränderungen in Lebensstilen und Gesellschaft ziehen neue Ansprüche an Räume nach sich. Das lässt sich beim Wohnen feststellen, beim Einkaufen, aber auch beim Umgang mit Religion und Kirche. Wandel ist ein Prozess, der mit Offenheit und Haltungen zu tun hat und auf den man sich einlassen muss, um nicht im Abseits zu stehen. Das Zusammenwirken von öffentlicher Hand und Kirchgemeinden ist dabei oft Neuland, Nutzungsanpassungen werden jedoch inzwischen erfolgreich erprobt und bieten Anschauungsmaterial.

      Vortrag:
      Dr. Stefan Krämer, Wüstenrot Stiftung

      Diskussion:
      Holger Reinhardt, Landeskonservator
      Jürgen Willinghöfer, chezweitz
      Lisa-Marie Hottenrott, Bauhaus-Universität Weimar
      Prof. Jörg Springer, Bauhaus-Universität Weimar 
      NN.

      Moderation:
      Oliver Weilandt, Internationaler Audiodienst

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Rückblick
      22. September 2017 bis 23. September 2017

      Drittes Bedheimer Kamingespräch

      Die Bedheimer Kamingespräche widmen sich abwechselnden Themen aus dem Bereich der Architektur und laden dazu Theoretiker und Macher aus dem In- und Ausland ein. Informationen zu den öffentlichen Teilen des nächsten Kamingesprächs folgen zur Jahresmitte.

      IMG_9680_b.jpg

      IMG_9680_b.jpg
      Das erste Bedheimer Kamingespräch im Josephsaal von Schloss Bedheim. Foto: IBA Thüringen
      Schloss Bedheim
      Schloss 1
      98630 Bedheim
      Germany
  • 2017 Oktober
    • Rückblick
      01. Mai 2017 bis 31. Oktober 2017

      Sommerfrische-Ausstellung im Maschinarium der Bergbahn Schwarzatal

      Am 1. Mai 2017 eröffnet die erste Sommerfrische-Ausstellung im neuen Erlebnismuseum Maschinarium der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn. Die Sommerfrische-Zeit wird in historischen Bildern dargestellt und verdeutlicht, welch touristische Anziehungskraft das Schwarzatal einmal hatte.

      Das neue Museum, welches sich im Maschinenhaus der Bergbahn befindet, ist nicht nur eine besondere Empfehlung für Technikfreunde, sondern auch für Familien mit Kindern. Die interaktive Gestaltung der Stationen vermittelt das Bergbahnwissen rund um deren Technik spielerisch für jedes Alter.

      Das Museum in der Bergstation Lichtenhain ist parallel zu den Fahrzeiten der Bergbahn von 6.30 bis 20.00 Uhr geöffnet. Tickets sind im Bergbahnshop, beim Personal oder am Ticketautomaten im Vorraum des Museums erhältlich.

      Informationen zur Sommerfrische im Schwarzatal finden Sie hier

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg

      Sommerfrische_Fuerstliche_b.jpg
      Fahrradpause und Frühstück auf der Terrasse, 1896, v.l.n.r.: Günther von Schwarzburg, Elli von Imhoff, Otto, Frl. von Dambrowski, Thekla von Schwarzburg, Anna Luise von Schwarzburg, Frl. von Gerber, Schwiegermutter.
      Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn
      An der Bergbahn 1
      98746 Mellenbach-Glasbach
      Deutschland
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      13. Mai 2017 bis 19. November 2017

      500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017

      2017 wird an 500 Jahre Reformation erinnert – ein Anlass zum Feiern, aber auch Anlass des Neu-, Um- und eben auch Querdenkens. Wie nehmen wir unsere Kirchen in die Zukunft mit? Welche Nutzungsideen sind denkbar? Postkirche, Marktkirche, Gartenkirche ... 

      Die Ausstellung präsentiert in einer raumgreifenden Medieninstallation 500 Vorschläge und Ideen. Sie sind das Ergebnis des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’. Ein ‚Ideengenerator’ wird weitere Anregungen liefern. Begleitend zur Ausstellung findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, bestehend aus einem Kolloquium, drei Salongesprächen, fünf Touren und zwei internationalen Werkstätten. Aus der Fülle der Ideen sollen bis zu fünf IBA Kandidaten nominiert und bis zum IBA Finale 2023 baulich umgesetzt werden.

      Die Austellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Rückblick
      04. Oktober 2017 bis 05. Oktober 2017

      Sitzung des IBA Fachbeirats

    • Rückblick
      Querdenker 2017
      08. Oktober 2017 - 11:00

      Bustour Entdeckertour no. 5
      Donndorf/Ellrich

      Im Rahmen des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ haben wir zahlreiche Ideen gesammelt, die von Mai bis November in
der Ausstellung ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’ in Erfurt gezeigt werden. In fünf Entdeckertouren zu ausgewählten Kirchenstandorten können erste Schritte der Umsetzung dieser Ideen vor Ort besichtigt werden.

      Ziele der fünften Tour sind die Neue Kirche St. Petri und Pauli in Donndorf und die Marktkirche St. Johannis in Ellrich. 

      Die Tour startet um 11 Uhr an der Kaufmannskirche in Erfurt.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

    • Sitzung des IBA Aufsichtsrats

  • 2017 November
    • Rückblick
      Querdenker 2017
      13. Mai 2017 bis 19. November 2017

      500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017

      2017 wird an 500 Jahre Reformation erinnert – ein Anlass zum Feiern, aber auch Anlass des Neu-, Um- und eben auch Querdenkens. Wie nehmen wir unsere Kirchen in die Zukunft mit? Welche Nutzungsideen sind denkbar? Postkirche, Marktkirche, Gartenkirche ... 

      Die Ausstellung präsentiert in einer raumgreifenden Medieninstallation 500 Vorschläge und Ideen. Sie sind das Ergebnis des Ideenaufrufs ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’. Ein ‚Ideengenerator’ wird weitere Anregungen liefern. Begleitend zur Ausstellung findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, bestehend aus einem Kolloquium, drei Salongesprächen, fünf Touren und zwei internationalen Werkstätten. Aus der Fülle der Ideen sollen bis zu fünf IBA Kandidaten nominiert und bis zum IBA Finale 2023 baulich umgesetzt werden.

      Die Austellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche Erfurt
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland
    • Finissage zur Ausstellung
      ‚500 Kirchen 500 Ideen. Querdenker für Thüringen 2017’

      Zum Abschluss der Ausstellung werden bei der Finissage eine Publikation zum Gesamtvorhaben, weitere Nutzungsvorschläge aus dem ‚Ideengenerator’, die Ergebnisse der Salons und Touren sowie ein Ausblick des IBA Kandidaten bis 2023 vorgestellt.

      Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms im Überblick: 500 Kirchen 500 Ideen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.querdenker2017.de.

      ‚STADTLAND:Kirche. Querdenker für Thüringen 2017’ ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der IBA Thüringen, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die kuratorische Projektleitung des Aufrufs sowie die Gestaltung der Ausstellung erfolgt durch das Büro für Szenografie chezweitz. Weitere Förderer sind die Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie die Partner-IBAs Parkstad, Heidelberg und Basel.

      Kaufmannskirche
      Am Anger
      99084 Erfurt
      Deutschland