Werkstatt

Kalender
Rückblick
29. September 2017 bis 30. September 2017

7. Werkstatt Neue Nachbarschaft in Apolda

Ob Nachbarschaftsladen, Stadtteilwohnzimmer oder Bürgerbad: An vielen Orten betreiben Initiativen ‚Immovielien’ – Immobilien von vielen für viele. Was meistens fehlt: fundierte Beratung und Erfahrungsaustausch mit anderen. Gemeinsam mit der Montag Stiftung Urbane Räume laden wir am 29. und 30. September 16 Initiativen zur zweitägigen Werkstatt in den Eiermannbau Apolda ein. Bewerbungsschluss ist der 30. August.

Ausführliche Informationen und Bewerbung hier

Eiermannbau Apolda
Auenstraße 9
99510 Apolda
Deutschland
Rückblick
24. Juli 2017 bis 04. August 2017

Sommerwerkstatt Zwischenraum zum Ankommen

Auf dem Gelände der alten Kaserne in Saalfeld-Beulwitz, zwischen Flüchtlingsunterkunft und Wohngebäuden, sollen im Selbstbau neuartige Begegnungs-, Werk- und Freiräume entstehen. Die experimentelle städtebauliche Entwicklung der Brache soll für die alten und neuen Nachbarn, aber auch Kreativen aus der Region, die Handlungsoptionen erweitern und ihnen neue Perspektiven eröffnen. 

Zukunftswerkstatt Ressourcenlandschaft Rohrbach

Mit der geplanten Pflanzenkläranlage in Rohrbach ist auch die Idee einer Ressourcenlandschaft verbunden. Wie könnte eine solche Landschaft konkret aussehen? Und welche Chancen bietet das geplante Abwassersystem für den Ort?

Dazu laden wir zu einer Zukunftswerkstatt ein, bei der der aktuelle Planungsstand der Pflanzenkläranlage vorgestellt und eine offene Diskussion zur zukünftigen Entwicklung Rohrbachs geführt wird.

Gesprächspartner sind:

  • Bürgermeister Ingolf Otto Lutz Köhler, Ingenieur
  • Dr. Antje Backhaus & Lysann Schmidt, Landschaftsarchitektinnen
  • Georg Scheide, Abwasserzweckverband
  • Prof. Jürgen Londong, Bauhaus Universität Weimar
  • Dr. Bertram Schiffers, IBA Thüringen
Dorfgemeinschaftshaus 99439 Rohrbach
Deutschland

Offene Planungswerkstatt für Geras Neue Mitte

Seit über zwei Jahren schreitet der Planungsprozess von Geras Neuer Mitte voran. Was sich genau tut, wer bislang alles mitwirkt und wie Bürger und Unternehmen die künftige Nutzung der Fläche mitgestalten, können alle Interessierten am 22. Juni zwischen 17 und 19 Uhr in persönlichen Gesprächen erfahren.

Auf einen anregenden Austausch auf der ‚Dialogwiese’ vor dem KuK freuen sich Frau Regel und Herr Fritzsche als Mitglieder des Stadtrates, Herr Bormann und Herr Schulze von Yellowz, dem beauftragten Planungsbüro, Herr Tauchert, Herr Scheffel, Herr Greipel, Herr Steinbrecht und Herr Röder als Vertreter des Initiativkreises und dessen Arbeitsgruppen sowie Herr Leidel, der IBA-Beauftragte der Stadt.

Parallel zur Dialogwiese werden an einem Modell Ideen für den neuen Platz vor dem KuK und die Freiräume gesammelt. Zur Diskussion stehen die Fragen: Was gehört in Geras Neue Mitte, wie soll der Platz aussehen und wer baut daran mit?

Die gesammelten Ideen, Hinweise und Mitwirkungsangebote fließen in den Entwurf des Rahmenplan plus ein, der Ende August der Öffentlichkeit zur Diskussion gestellt wird. 

Geras Neue Mitte
Beitscheidstraße
07545 Gera
Deutschland

Zukunftswerkstatt Schwarzatal

2. Ideenwerkstatt für die Brache der Alten Kaserne in Saalfeld

Bei der zweiten Ideenwerkstatt auf der Brache an der Alten Kaserne in Saalfeld wird besprochen, welche Ideen der ersten Werkstatt weiterverfolgt, welche bei der Sommerwerkstatt im Juli/August erstmals umgesetzt werden können und welche Räume dafür entstehen sollen.

Alte Kaserne Saalfeld
Prinz-Louis-Ferdinand-Straße
07318 Saalfeld-Beulwitz
Germany

Ideenwerkstatt für Zwischenraum in Saalfeld

Ideenwerkstatt für den Experimentierraum, der auf der Brachfläche der alten Kaserne in Beulwitz entstehen wird. Wer Ideen hat, die nach Umsetzung und neuen Verbündeten suchen, ist herzlich eingeladen.

Begegnungsstätte
Prinz-Louis-Ferdinand-Straße
07318 Saalfeld-Beulwitz
Germany
Rückblick
15. März 2017

Zukunftswerkstatt Schwarzatal

Öffentliche Abschlusswerkstatt Gebietskulisse ‚Bahnhof Apolda’

Wie kann die Zukunft des Geländes rund um den Bahnhof Apolda aussehen und einen Impuls für die ganze Stadt setzen? Das Gebiet, zu dem neben dem Bahnhof der Wasserturm sowie das ehemalige Industrieareal Nori und das RST – Gelände gehören, sind von Leerstand und Brache geprägt. Seit November 2016 arbeitet die IBA Thüringen mit der LEG Thüringen, der Stadt Apolda und weiteren Partnern in einem Werkstattverfahren an der Entwicklung von Zukunftsentwürfen. Ziel ist, das Gebiet als Modellfall für LeerGut entsprechend der IBA Erfolgskriterien zu entwickeln. Dazu erarbeiteten die Planungsbüros modulorbeat aus Münster, Studio Vulkan aus Zürich, EnergieWerkStadt aus Weimar und BeL aus Köln unterschiedliche Szenarien. Nach einer Auftaktwerkstatt und einer Zwischenpräsentation findet nun die öffentliche Abschlusswerkstatt statt.

Darin werden die Zukunftsentwürfe der vier Planungsbüros der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Präsentation eingeladen. Im Anschluss an die Vorstellung der Szenarien können sie sich an ‚Zukunftstischen’ über die Konzepte austauschen und ihre Erwartungen und Empfehlungen diskutieren.

Schloss Apolda, Saal, 1. OG
Unterm Schloß 3
99510 Apolda
Germany

2. Werkstatt Gebietskulisse Apolda

2. Werkstatt zur Gebietskulisse Bahnhof Apolda - RST und Nori-Gelände

Rückblick
06. Dezember 2016

Zukunftswerkstatt Schwarzatal

Rückblick
10. November 2016 bis 11. November 2016

Auftaktwerkstatt Gebietskulisse Apolda

Auftaktwerkstatt zur Gebietskulisse Bahnhof Apolda - RST und Nori-Gelände

Rückblick
13. September 2016 - 16:00

Zukunftswerkstatt Schwarzatal

Zukunftswerkstatt Schwarzatal in Katzhütte.

Zukunftswerkstatt Schwarzatal

Öffentliches Abschlussforum zum Wettbewerb Zukunftsstadt Nordhausen

Öffentliches Abschlussforum zum Wettbewerb Zukunftsstadt des IBA Kandidaten Nordhausen. Die Zukunftsstadt Nordhausen ist ModellStadtRegion für energetischen Wandel 2030+.

Zum Bericht

160314_IBAKandidaten_NORD_Abschlussforum_Bürgerwerkstätten_075_b.jpg

160314_IBAKandidaten_NORD_Abschlussforum_Bürgerwerkstätten_075_b.jpg
Die Teilnehmer des Abschlussforums Zukunftsstadt Nordhausen am 14. März 2016. Foto: Thomas Müller
Ratssaal des Bürgerhauses
Nikolaiplatz 1
99734 Nordhausen
Germany
Rückblick
22. Februar 2016 - 18:00 bis 22:00

3. Werkstatt zum Wettbewerb Zukunftsstadt Nordhausen

3. Werkstatt ,Energetischer Stadtumbau' zum Wettbewerb Zukunftsstadt des IBA Kandidaten Nordhausen. Die Zukunftsstadt Nordhausen ist ModellStadtRegion für energetischen Wandel 2030+.

Ratssaal des Bürgerhauses
Nikolaiplatz 1
99734 Nordhausen
Germany
Rückblick
18. Januar 2016 - 18:00 bis 22:00

2. Werkstatt zum Wettbewerb Zukunftsstadt Nordhausen

2. Werkstatt ,Zukunftsfähige Stadt-Land-Mobilität' zum Wettbewerb Zukunftsstadt des IBA Kandidaten Nordhausen. Die Zukunftsstadt Nordhausen ist ModellStadtRegion für energetischen Wandel 2030+.

Ratssaal des Bürgerhauses
Nikolaiplatz 1
99734 Nordhausen
Germany

'Baukultur konkret' im Tapetenwerk Leipzig

Vorstellung der Sommerfrische Schwarztal in der öffentlichen Werkstatt des Forschungsvorhabens ‚Baukultur konkret’ in Leipzig. 

Zum Bericht

Rückblick
25. November 2015 - 18:00 bis 22:00

1. Werkstatt zum Wettbewerb Zukunftsstadt Nordhausen

1. Werkstatt ,Energetischer Wandel durch gemeinsames Handeln' zum Wettbewerb Zukunftsstadt des IBA Kandidaten Nordhausen. Die Zukunftsstadt Nordhausen ist ModellStadtRegion für energetischen Wandel 2030+.

Zum Bericht

1. Bürgerwerkstatt Nordhausen, Foto: Thomas Müller

1. Bürgerwerkstatt Nordhausen, Foto: Thomas Müller
Erste Werkstatt zum Thema ,Gemeinsam Handeln’ im Rahmen des Wettbewerbs Zukunftsstadt Nordhausen. Foto: Thomas Müller
Ratssaal des Bürgerhauses
Nikolaiplatz 1
99734 Nordhausen
Germany

Öffentliches Auftaktforum zum Wettbewerb Zukunftsstadt

Auftaktforum zum Wettbewerb Zukunftsstadt des IBA Kandidaten ,Pfade in der Energie-Kultur-Landschaft: Offenes Stadtumbau-Labor an der FH Nordhausen’. Die Zukunftsstadt Nordhausen ist ModellStadtRegion für energetischen Wandel 2030+.

Weitere Informationen

Zum Bericht

tmue20151027b102_b.jpg

tmue20151027b102_b.jpg
Auftaktveranstaltung zum Wettbewerb ‚Zukunftsstadt’ im Ratssaal des Bürgerhauses Nordhausen. Foto: Thomas Müller
Ratssaal des Bürgerhauses
Nikolaiplatz 1
99734 Nordhausen
Germany
Rückblick
07. Juli 2015 bis 08. Juli 2015

Konzeptwerkstatt 'Baukultur Konkret'

Konzeptwerkstatt 'Baukultur Konkret' zur Sommerfrische-Architektur.

Rückblick
08. April 2014

Start IBA Campus Apolda

Artikel
Schwarzburger Gespräche 2015 brachten wertvolle Erkenntnisse für die Qualifizierung des IBA Kandidaten
28. September 2015

Schwarzburger Gespräche 2015 brachten wertvolle Erkenntnisse für die Qualifizierung des IBA Kandidaten

Am Samstag wurden Themen der Region mit Blick auf die weitere Ausgestaltung des IBA Projektes ‚Resilientes Schwarzatal’ besprochen. Wichtiger Baustein des IBA Kandidaten ist das Thema ‚Sommerfrische Schwarzatal’, das am kommenden Wochenende einen neuen Impuls erhalten soll. Die Zukunftswerkstatt Schwarzatal lädt zu einem Aktionstag Sommerfrische ein. Bereits am Vorabend, dem 2. Oktober, werden relevante Objekte im Schwarzatal lichttechnisch in Szene gesetzt. Mit dabei auch die Talstation der Oberweißbacher Bergbahn, die typischer Vertreter für den Baustil der Sommerfrische Architektur ist. Am Sonntag, dem 3. Oktober, werden Gäste in die Zeit der Sommerfrische entführt. Die Aktion startet um 15.00 Uhr mit einem Sommerfrische-Konzert am Dorfplatz Schwarzburg. Mit dabei sind  historische Persönlichkeiten aus der Hoch-Zeit der Sommerfrische. Schwarzburger Vereine beteiligen sich am Programm. Ein Ortsrundgang lädt zu einer Zeitreise in vergangene Tage ein. Um 17.00 Uhr klingt der Aktionstag mit einer Informationsveranstaltung und historischen Bildern im Festsaal des Hotels ‚Weißer Hirsch’ aus.

Text: Ines Kinsky

Rückblick auf die IBA Werkstattgespräche
24. September 2013

Rückblick auf die IBA Werkstattgespräche

img_0048.jpg

img_0048.jpg
Einige Impressionen der Werkstattgespräche. Fotos: Niclas Zimmer

_i2w0078.jpg

_i2w0078.jpg
Im Workshop 'Demografie' wurden Auswirkungen des demografischen Wandels diskutiert.

_i2w0129_0.jpg

_i2w0129_0.jpg
Im Workshop 'Raum' wurden Raumbilder, stadt-landschaftliche Lebensmodelle und regionale Kreisläufe diskutiert

_i2w0229.jpg

_i2w0229.jpg
Im Workshop 'Energie' standen Energiewende und Ressourcen im Mittelpunkt

_i2w0128.jpg

_i2w0128.jpg
Immer mit dabei: IBA Geschäftsführer Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup
1 / 5

Ausblick
Die fachliche Diskussion geht weiter: Im Oktober 2013 starten die IBA Salons als konzentrierte Gesprächsformate mit verschiedenen Partnern zu ausgewählten Themen der IBA Thüringen. Im ersten IBA Salon am 23. Oktober 2013 wird Prof. Dr. Klaus Töpfer seine Thesen zu Regionalen Kreisläufen vorstellen. Der erste IBA Salon wird gemeinsam mit der Stiftung Schloss Ettersburg – Gestaltung des demografischen Wandels veranstaltet. Der 2. IBA Salon ist für Anfang Dezember zu energetischen Fragen geplant, eine breitere Diskussion wird im Rahmen einer Fachtagung im November 2013 stattfinden.  Und die IBA Thüringen geht auf Reisen: Mit IBA on Tour wird sie ab Herbst 2013 die Thüringer Regionen besuchen.

Hochschulkooperation auf solide Basis gestellt
29. August 2013

Hochschulkooperation auf solide Basis gestellt

IBA Werkstatt in Nordhausen vereinbart
08. Mai 2012

IBA Werkstatt in Nordhausen vereinbart

akt_loi-ndh_02_0.jpg

akt_loi-ndh_02_0.jpg
Die Geschäftsführung der IBA Thüringen im Gespräch mit Prof. Genske (Foto: IBA Thüringen)
1 / 2
IBA bezieht Werkstatt in Weimar
30. März 2012

IBA bezieht Werkstatt in Weimar

akt_werkstattwe_02.jpg

akt_werkstattwe_02.jpg
Prof. Dr. Karl Beucke im Gespräch mit Minister Christian Carius (Foto: Thomas Müller)
1 / 2