Werkstattgespräche

Kalender

Landwirtschaft in Thüringen: Innovation statt Nostalgie

Die Landwirtschaft nimmt auch in Thüringen eine Schlüsselposition zur Bewältigung landesweiter und regionaler Herausforderungen ein. Sie soll nicht nur gesunde Lebensmittel produzieren, sondern auch für eine ökonomische, soziale und ökologische Stabilisierung sowie ästhetische Aufwertung der ländlichen Räume sorgen.

Was bedeutet das konkret für Thüringen? Welche Denk- und Organisationsmodelle eignen sich für ein Bundesland, das überwiegend ländlich geprägt ist und mit dem Thüringer Becken einen der fruchtbarsten Böden von Deutschland besitzt? Im IBA Werkstattgespräch wollen wir jenseits der ideologischen Positionskämpfe folgender Frage nachgehen und eine neue Debattenkultur auslösen:

Mit welcher Landwirtschaft, in welcher Landschaft wollen wir Thüringer leben und was brauchen wir dafür?

Programm

10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung in die Thematik
Birgit Keller, Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft
Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin IBA Thüringen
Dr. Kenneth Anders, Büro für Landschaftskommunikation

11.00 Uhr   
Ergebnispräsentation des IBA – Campus ‚1.500 ha Zukunft’
Dirk Wascher, Wageningen University Research

  • Neue Parameter, um Landschaft zu beschreiben
  • Neue Fragen, die sich die Landschaft und das Dorf noch nie gestellt haben
  • Szenarien für die Landschaft in und um Kannawurf

12.00 Uhr
Einführung in die Ausstellung ‚Ich, in meinem Dorf‘ 
mit der Fotografin Frederike Sauerbrey und Roland Lange vom Künstlerhaus Thüringen e.V.

13.00 Uhr
Mittagsimbiss

13.45 Uhr
Rundtisch-Gespräch

Moderation: Caspar Dohmen

  • Dr. sc. agr. Katja Gödeke, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Dr. Stefan Blöttner, Thüringer Bauernverband e.V.
  • Heinrich Meusel, Landwirt, HEU-HEINRICH Vertriebs UG & Co. KG
  • Dr. Klaus Hollenberg, Landwirtschaftliche Rentenbank Frankfurt
  • Uwe Greff, GLS-Bank und BioBodenGenossenschaft Bochum e.V.
  • und weitere.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich über das folgende Anmeldeformular zu dem Werkstattgespräch an.

Zum Bericht

Eiermannbau Apolda
Auenstraße 9
99510 Apolda
Deutschland

Zukunftskapital Sommerfrische

IBA Werkstattgespräch Baukultur im Hotel Weißer Hirsch in Schwarzburg.

Rückblick
04. März 2014 bis 05. März 2014

Zukunft StadtLand

Rückblick
20. September 2013

Ressource-Energie

Rückblick
18. September 2013

Ressource-Raum

Rückblick
16. September 2013

Ressource-Menschen

Artikel
IBA Werkstattgespräch ‚Erlebbare Landschaften’
14. September 2015

IBA Werkstattgespräch ‚Erlebbare Landschaften’

DSC_1099_b.jpg

DSC_1099_b.jpg
Teilnehmer des IBA Werkstattgesprächs ‚Erlebbare Landschaften’ mit (von links): Knut Wold, Künstler, Kunstberater und Kurator der Norwegischen Landschaftsrouten; Dr. Henrik Schultz, Landschaftsarchitekt, Stein + Schultz Partnerschaft; Maria Hodl, ‚Birg mich!’; Robert Ilgen, ‚Birg mich!’; Christoph Martin Schmidt, ‚LA RÈSERVE’; Marcel Wagner, ‚LA RÈSERVE’; Tobias Haag, IBA Thüringen; Dr. Marta Doehler-Behzadi, Ulrike Rothe, IBA Thüringen
IBA Werkstattgespräche
05. März 2014

IBA Werkstattgespräche

pgf.s_2014_03_04_1423.jpg

pgf.s_2014_03_04_1423.jpg
Werkstattgespräche zur Vorbereitung des IBA Projektaufrufs ‚Zukunft StadtLand!’ in der IBA Geschäftsstelle. 4. März 2014. Foto: Thomas Müller
Rückblick auf die IBA Werkstattgespräche
24. September 2013

Rückblick auf die IBA Werkstattgespräche

img_0048.jpg

img_0048.jpg
Einige Impressionen der Werkstattgespräche. Fotos: Niclas Zimmer

_i2w0078.jpg

_i2w0078.jpg
Im Workshop 'Demografie' wurden Auswirkungen des demografischen Wandels diskutiert.

_i2w0129_0.jpg

_i2w0129_0.jpg
Im Workshop 'Raum' wurden Raumbilder, stadt-landschaftliche Lebensmodelle und regionale Kreisläufe diskutiert

_i2w0229.jpg

_i2w0229.jpg
Im Workshop 'Energie' standen Energiewende und Ressourcen im Mittelpunkt

_i2w0128.jpg

_i2w0128.jpg
Immer mit dabei: IBA Geschäftsführer Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup
1 / 5

Ausblick
Die fachliche Diskussion geht weiter: Im Oktober 2013 starten die IBA Salons als konzentrierte Gesprächsformate mit verschiedenen Partnern zu ausgewählten Themen der IBA Thüringen. Im ersten IBA Salon am 23. Oktober 2013 wird Prof. Dr. Klaus Töpfer seine Thesen zu Regionalen Kreisläufen vorstellen. Der erste IBA Salon wird gemeinsam mit der Stiftung Schloss Ettersburg – Gestaltung des demografischen Wandels veranstaltet. Der 2. IBA Salon ist für Anfang Dezember zu energetischen Fragen geplant, eine breitere Diskussion wird im Rahmen einer Fachtagung im November 2013 stattfinden.  Und die IBA Thüringen geht auf Reisen: Mit IBA on Tour wird sie ab Herbst 2013 die Thüringer Regionen besuchen.

Hintergrund

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Die IBA Thüringen versteht sich als öffentliche Plattform und möchte mit den Menschen im Freistaat in den Dialog treten. Dazu hat sie verschiedene Veranstaltungsformate entwickelt. IBA Salons greifen jeweils mit einem Partner übergeordnete Themen der IBA Thüringen auf; sie bieten fachliche Anregungen und weiten den Blick über Thüringen hinaus bis hin zum internationalen Austausch. In IBA Konferenzen werden einmal jährlich inhaltliche Schwerpunkte der IBA Thüringen vertieft. Darüber hinaus werden vor Ort mit den IBA Kandidaten unterschiedliche Werkstattsitzungen und öffentliche Veranstaltungen durchgeführt.